Zum Inhalt springen

Projekt im Auftrag des Jobcenters Düsseldorf

Berufsvorbereitung für Arbeitslosengeld II-Bezieher mit Vermittlungshemmnissen

Das LVR-Klinikum Düsseldorf bietet seit 2009 Menschen, die Arbeitslosengeld 2 beziehen und aufgrund psychischer oder körperlicher Erkrankungen in ihren Vermittlungsmöglichkeiten eingeschränkt sind, die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Projekts innerhalb der Ergotherapie auf das Arbeits- und Berufsleben vorzubereiten.

Bis 2011 wurde dieses Projekt auf der Grundlage von sog. "Arbeitsgelegenheiten" (AGH, 1-Euro-Jobbs) realisiert.
Nach der weitgehenden Streichung der AGHen im Rahmen gesetzlicher Änderungen im Jahr 2011 hat sich das LVR-Klinikum erfolgreich an einer Ausschreibung der Bundesagentur für Arbeit für eine "Aktivcenter-Maßnahme" beteiligt.

Die neue Aktivcenter-Maßnahme startete im April 2012 und wird in Kooperation mit zwei rennomierten Düsseldorfer Einrichtungen (renatec gGmbH und Verein Arbeit und Integration e. V.) betrieben.

Arbeitslose Mitbürger mit erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen können ihren Arbeitsvermittler beim Jobcenter auf dieses Angebot ansprechen.