Zum Inhalt springen

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Forschung und Lehre

Verschiedene Forschungsgruppen bearbeiten Fragestellungen aus dem gesamten Spektrum psychischer Erkrankungen. Dies umfasst sowohl die Ursachenforschung als auch die Verlaufs-, Therapie- und Versorgungsforschung. Die Schwerpunkte liegen dabei auf schizophrenen und affektiven Erkrankungen, Demenzen und Abhängigkeitserkrankungen.

Die Klinik koordiniert darüber hinaus das bundesweite Kompetenznetz Schizophrenie, eines von 17 Netzwerkprojekten in der Medizin, welche das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit 1999 fördert. Sprecher des Projekts ist der Leiter der Klinik.

Zugleich ist die Klinik maßgeblich an der Koordinierung der Teilprojekte „Qualitätsmanagement“ im Kompetenznetz Depression beteiligt. Im Rahmen der beiden Kompetenznetze wird derzeit eine intensive Forschungskooperation mit niedergelassenen Nervenärzten und Psychiatern aufgebaut, in die auch Patienten und Angehörige einbezogen sind. Darüber hinaus beteiligt sich die Klinik aktiv mit Forschungsprojekten im Rahmen des Kompetenznetzes Demenzen und des Suchtforschungsverbundes NRW.

Im Rahmen der psychiatrischen Ausbildung von Düsseldorfer Studenten der Medizin und der Psychologie bietet die Klinik Kurse, Seminare und Vorlesungen an. Zudem beteiligt sie sich intensiv an der Fortbildung niedergelassener Nervenärzte und führt psychiatrische Kolloquien und Wissenschaftskonferenzen durch.