Zum Inhalt springen

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Allgemeine Informationen

Die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie wird geleitet von Univ.-Prof. Dr. med. Eva Meisenzahl-Lechner, zugleich Ärztliche Direktorin des LVR-Klinikums Düsseldorf.

Übersicht

  • 3 Abteilungen mit insgesamt 480 Betten (davon 97 teilstationäre Plätze)
  • 1 Rehabilitationsabteilung mit 68 Plätzen
  • 1 Abteilung für Neurologie mit zur Zeit 36 Betten
  • 4 Institutsambulanzen
  • 3 Tageskliniken
  • 1 Früherkennungszentrum (FEZ)
  • Mehrere Außenwohngruppen

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Abteilungen

Hier finden Sie detaillierte Informationen zum medizinisch-therapeutischen Angebot unserer einzelnen Abteilungen.

Störungsbilder (Diagnosen, Syndrome)

Sie bietet besondere störungsspezifische Programme zur Diagnostik und Behandlung folgender Störungen an:

  • Ersterkrankte schizophrene Patienten
  • Chronische Psychosen
  • Abhängigkeitserkrankungen
  • Demenz und Gedächtnisstörungen
  • Depressive Syndrome, insbesondere bei Therapieresistenz
  • Angst und Zwang
  • Therapieresistente chronische Schmerzzustände
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) bei Erwachsenen
  • Schlafstörungen

Nach oben

Therapieverfahren

  • Einzelpsychotherapie (Verhaltenstherapie, psychodynamische Therapieverfahren)
  • Ambulante psychotherapeutische Gruppenangebote für Patienten und Angehörige
  • Ergotherapie
  • Kreativtherapie

Spezialangebote

  • Spezialambulanz auf dem Gelände des Universitätsklinikums Düsseldorf (für psychische Störungen bei allen körperlichen Erkrankungen)
  • Früherkennungszentrum für psychische Störungen
  • Sprechstunden für russisch, türkisch oder polnisch sprechende Patienten
  • Sprechstunde für Migranten

Die ambulanten Behandlungsangebote bestehen aus einer allgemeinen Institutsambulanz und mehreren Spezialambulanzen mit neuesten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten für folgende Indikationsbereiche:

  • Früherkennung von psychotischen Krisen und Risiken
  • Behandlung nach Selbstmordversuchen
  • Diagnostik und Behandlung von Zwangsstörungen
  • Diagnostik und Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen bei psychischen Erkrankungen

Die hohe Versorgungsqualität ist auch durch die - teils federführende - Teilnahme der Klinik an den vier von der Bundesregierung geförderten Kompetenznetzen bei psychischen Störungen belegt (Schizophrenie, Depression/Suizidalität, Demenzen, Sucht).

Ein spezialisierter ergotherapeutischer Bereich, die Kreativtherapien mit den Angeboten in Musik-, Tanz-, Kreative Sozio- und Kunsttherapie, sowie Sport- und Bewegungstherapie ergänzen das Therapiekonzept.

Nach oben

Weitere Informationen

Einen umfassenden Überblick über das Behandlungsangebot der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie finden Sie unter:

Fachgebiete & Behandlungsangebote