Zum Inhalt springen

Therapieangebote des LVR-Klinikums Düsseldorf

Besonderheiten der Psychotherapeutischen und Ärztlichen Behandlung

Psychotherapie im Krankenhaus unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von der ambulanten Psychotherapie: Sie bietet Möglichkeiten, die in der ambulanten Versorgung in der Regel nicht realisierbar sind.

Multimethodal und integrativ

Psychotherapie im Krankenhaus ist vor allem multimethodal und integrativ. Das bedeutet, dass während es in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung bis heute nur möglich ist, im jeweiligen Behandlungsfall ein einziges psychotherapeutisches Verfahren zum Einsatz zu bringen (z.B. analytisch orientierte oder Verhaltenstherapie), werden bei Psychotherapie im Krankenhaus immer eine Vielzahl von psychotherapeutischen Methoden gleichzeitig angewendet.

Höhere Intensität

Psychotherapie im Krankenhaus hat darüber hinaus eine sehr viel höhere Intensität als ambulante Psychotherapie, also die sehr viel höhere Dosis psychotherapeutischer Verfahren.

In der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Düsseldorf umfasst das therapeutische Programm angepasst an die Problematik des Patienten in der Regel

  • 4 Stunden Gruppentherapie,
  • 2–3 Stunden Einzeltherapie,
  • Stunden Entspannungsverfahren,
  • körperzentrierte Psychotherapie,
  • Gestaltungs- oder Ergotherapie,
  • Musiktherapie,
  • sozialtherapeutische Gruppen,
  • Skills-Training und Achtsamkeitsgruppen,
  • Patientenschulungen,
  • Gymnastik und
  • Sport u.a.m.

Intensive ärztliche Betreuung

Zusätzlich erfolgt eine intensive ärztliche Betreuung und Leitung der Behandlung mit täglichen Visiten, bei denen psychotherapeutische und medizinische Fragen besprochen werden. Eine intensive pflegerische Betreuung durch das speziell geschulte Pflegepersonal vervollständigt den Behandlungsrahmen.

Die größere Intensität der Behandlung, die Vielfalt der Therapiemöglichkeiten sowie die engmaschige ärztliche Behandlungsführung unterscheidet die psychosomatisch-psychotherapeutische Behandlung im Krankenhaus auch von der Therapie im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme ("Kur").

Eine stationäre Psychotherapie ist angezeigt

  • bei speziellen Störungen, deren Behandlung zu bestimmten Zeitpunkten nicht ambulant durchgeführt werden kann, weil sie ein multimodales Behandlungsangebot benötigen, weil sie chronifiziert sind oder eine kontinuierliche ärztlich-psychotherapeutische Betreuung benötigen.
  • in somatischen oder psychosozialen Krisensituationen (Zuspitzung der Symptomatik bei Angst-, Depressions- und psychosomatischen Störungen)
  • bei der Notwendigkeit der Trennung von der belastenden Umgebung (Arbeit, Familie etc.)
  • zur Einleitung einer ambulanten Psychotherapie
  • bei fehlender Krankheitseinsicht und Motivation
  • als Intervalltherapie oder zur Begutachtung

Übersicht über das Therapeutische Angebot

Sie können sich gerne über das Therapieangebot des LVR-Klinikums Düsseldorf informieren. Generell unterscheiden wir vier unterschiedliche Therapiefachrichtungen:

Diese Therapieangebote stehen jeder Bewohnerin und jedem Bewohner zu, sofern es im individuellen Therapieverlauf eingebunden ist.

Weitere Therapieangebote des LVR-Klinikums Düsseldorf finden Sie in den Rubriken: