Zum Inhalt springen

Arbeit als Medium und Ziel

Foto: Ein Stück Holz wird von zwei Menschen bearbeitet.
Bild-Großansicht
Arbeitstherapie durch Holzbearbeitung

In der Arbeitstherapie werden Patienten unter therapeutischer Zielsetzung zu konkreter Arbeit angeleitet. Dieses Angebot wird im Schnitt von 100 Patienten besucht.

Der größte Anteil an Therapieplätzen entfällt auf Patienten der allgemeinpsychiatrischen Abteilungen und der Abteilung Rehabilitation. Es werden die Arbeitstherapiebereiche Holz, Gartenbau und Industrie angeboten.

In der Arbeitstherapie werden grundlegende soziale und berufliche Fähigkeiten trainiert. In allen Arbeitstherapien werden verbindliche Arbeitsanweisungen und Aufträge erteilt, die je nach persönlicher Fähigkeit mehr oder weniger selbständig ausgeführt werden. Hierdurch soll beispielsweise die Überwindung der Antriebslosigkeit erleichtert werden. Patienten werden darin unterstützt, wieder Zuversicht in eigene Fähigkeiten zu entwickeln, indem sie Verantwortung für die Erledigung einer Arbeit übernehmen. Falls erforderlich, ist es auch möglich, mit Hilfe der Arbeitstherapie einen ersten Schritt in Richtung einer beruflichen Eingliederung zu unternehmen. Es bestehen gute Kontakte zum örtlichen Arbeitsamt, zu Rehabilitationsträgern und Einrichtungen sowie zu einer Reihe von Arbeitgebern, die uns in ihren Firmen Praktikumsplätze für Arbeitstherapiepatienten zur Verfügung stellen.

Das Angebot der "teilstationären Arbeitstherapie" bietet die Möglichkeit der Fortsetzung der Arbeitstherapie nach der Entlassung aus der regulären Klinikbehandlung. Die Arbeitstherapie wird selbstständig von zu Hause aus aufgesucht. Die ärztliche Weiterbehandlung erfolgt durch den niedergelassenen Nervenarzt oder unsere Poliklinik.